40. Massivbauseminar 2019 – Frankfurter Hochhauskonferenz

Die zunehmende Urbanisierung macht den Wohnungs- und Büromarkt innerhalb von großen Metropolregionen nahezu unbezahlbar. Die Möglichkeit, immer mehr Wohn- und Arbeitsraum auf knapper Grundfläche zu erstellen, erhöht die Attraktivität des Hochhausbaus in Großstädten wie Frankfurt am Main. Dabei spielt die äußere Erscheinung eine große Rolle, da Hochhäuser das Stadtbild stark prägen und spezielle Anforderungen an die Planung, Ausführung und den Betrieb stellen. Die Bedürfnisse der Bewohner, Eigentümer und Nutzer müssen derart berücksichtigt werden, dass ein nachträglicher Umbau während der Nutzungsphase minimiert wird

Die Frankfurter Hochhauskonferenz im Rahmen des 40. Darmstädter Massivbauseminars soll sowohl die Herausforderungen als auch die Chancen und Risiken bei dem Bau und der Nutzung von Hochhäusern aus verschiedenen Blickwinkeln aufzeigen. Dabei werden Innovationen, Neuigkeiten und Altbewährtes aus unterschiedlichen Sichtweisen u.a. der Planer, Ausführer und Betreiber vorgestellt. Im Rahmen einer Podiumsveranstaltung am Vorabend der Tagung werden aktuelle Fragestellungen zum Thema Hochhausbau und Stadtentwicklung diskutiert.

Wir laden Sie herzlich zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet des Hochhausbaus ein. Für die Vortragsblöcke konnten namhafte Experten aus der Praxis gewonnen werden, welche anhand von Beispielen die Herausforderungen und Chancen des Hochhausbaus aufzeigen. Zudem bieten die integrierten Diskussionsrunden und Seminarpausen die Möglichkeit zum persönlichen und fachlichen Austausch sowie zum Knüpfen neuer Netzwerke.

Fachvorträge (Änderungen vorbehalten):

 

Hochhausboom in Frankfurt – Trends und Herausforderungen
Simone Zapke – Bauaufsicht Frankfurt am Main

Was unterscheidet das Hochhaus von morgen von denen des 20. Jahrhunderts?
Dipl.-Ing. Architekt Jürgen Engel – KSP Jürgen Engel Architekten

Entwicklung von Hochhäusern in Frankfurt
Prof. Dipl.-Ing. Volkmar Agthe – Tishman Speyer Properties

Betriebskonzepte von Hochhäusern
Dr.-Ing. Gert Riegel – Apleona HSG Facility Management

Höher, schneller – Fertigteile? Rationelle Hochhauskonstruktion
Dr.-Ing. Hubert Bachmann – Ed. Züblin AG

3D-Modellierung kombinierter Pfahl-Platten-Gründungen am Beispiel des Projektes FOUR
Prof. Dipl.-Ing. Hubert Quick – Prof. Quick und Kollegen Ingenieure und Geologen

Zeitgemäße Hochhaus-Tragwerke: Entwurf und Berechnung
Dr.-Ing. Gerd Remmel – RSP Remmel + Sattler Ingenieurgesellschaft

Besonderheiten bei der statischen Prüfung räumlich modellierter Tragkonstruktionen von Hochhäusern
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carl-Alexander Graubner / Dr.-Ing. Guido Hausmann – König und Heunisch Planungsgesellschaft

Internationale Trends im Hochhausfassadenbau
Dr.-Ing. Andreas Bachmann – Josef Gartner GmbH

Brandschutztechnische Bemessung hoher Gebäude – Stand der Technik und normative Entwicklung
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Jochen Zehfuß – Technische Universität Braunschweig

MULTI: Ein innovatives, seilloses Aufzugskonzept für moderne Hochhäuser
Prof. Michael Cesarz – MULTI thyssenkrupp Elevator

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.massivbau.tu-darmstadt.de/veranstaltungen_fgm/darmstaedtermassivbauseminar_fgm/index.de.jsp

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!